Besucherstatistik

Vom 10.01.2014 bis 09.02.2014 haben wir vorübergehend einen Besucherzähler mitlaufen lassen, um uns eine Vorstellung über unsere Zugriffszahlen zu verschaffen. Anschließend haben wir den Zähler wieder abgeschaltet, da der Datenschutzbeauftragte der Stadt Nürnberg solche Zähler für überaus bedenklich hält (vgl. Anmerkungen).   

 

Binnen dieser 30 Tage haben 514 Besucher unsere Website aufgerufen und dabei 1.924 Seiten angeklickt. Dies entspricht 17,1 Besuchern täglich und 64,1 Seitenaufrufen täglich.

 

Da in der Zeit vom 13.01. bis 22.1. unsere Online-Befragung stattfand, dürften die langfristigen Zugriffszahlen allerdings nicht so hoch sein: In der Zeit nach Projektende lagen die Zahlen nur noch bei 6,5 Besuchern täglich und 21,1 Seitenaufrufen täglich.

 

Andererseits dürften die tatsächlichen Zugriffszahlen über den ermittelten Zahlen liegen, da der verwendete Zähler von vielen Browsertypen und Browserversionen nicht bedient wird und auch die wiederholten Zugriffe von unterschiedlichen Schülern in den EDV-Räumen unserer Schulen nicht gezählt werden, wenn sie vom selben Rechner aus erfolgen. So stieg z.B. während der Online-Befragung unsere Besucherzahl von 0 auf 256, während 341 Schüler an der Befragung teilgenommen haben, was einer "Besucher-Lücke" von 33,2% entspricht (vgl. Anmerkungen unten!). 

 

 

Besucherstatistik Januar 2014 (Online-Befragung vom 13.01. bis 22.01.)
Besucherstatistik Januar 2014 (Online-Befragung vom 13.01. bis 22.01.)
Besucherstatistik Januar 2014
Besucherstatistik Januar 2014

  

Anmerkungen zum verwendeten Zähler

Wir verwendeten einen Gratiszähler von flash-counter.com. Dieser zählte die Visitors offenbar nach IP-Adressen. Der Besucher-Zähler hat damit leider zwei gravierende Mängel:

a) Da an den Schulen in den EDV-Räumen immer wieder die gleichen Rechner und damit die gleichen IP-Adressen verwendet werden, sind  die Besucher-Zahlen logischerweise zu niedrig. Rufen während eines Tages nämlich fünf Schüler die Website vom selben Rechner aus auf, wird dies nur als ein Besucher gezählt.

b)  Der Datenschutzbeauftragte der Stadt Nürnberg hat schwere Bedenken gegen die Speicherung von IP-Adressen zu Analysezwecken und rät allen städtischen Internetanbietern ab, solche Zähler zu verwenden. Wir haben daher den Zähler nur kurzfristig benutzt, um eine ungefähre Vorstellung von unseren Zugriffszahlen zu bekommen. Nach einem Monat wurde der Zähler wieder gelöscht.

 

Zudem machten wir folgende Beobachtungen:

c) Aufrufe von Apple-Browsern wie Safari werden offenbar nicht gezählt. Dies gilt bei den anderen Browsern zumindest für einige Versionen (z.B. Firefox 7.1 und Explorer 9). Die vom Zähler ermittelten Werte sind also auf jeden Fall zu niedrig.

 

Nach unseren Schätzungen belief sich die Fehlerrate aus a) + c) bei unserer Stichprobe auf mindestens 50% (33,2% nachweislich + geschätzt 20% nicht gezählte Browservarianten). Die ermittelten Zugriffszahlen sind also real ca. um die Hälfte höher.

   

Screenshot Zählerstand am 09.02.2014
Screenshot Zählerstand am 09.02.2014